Paulas Nachrichten

31.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Justitia:

(StN) Die römische Göttin der Gerechtigkeit Justitia gilt als Wahrzeichen und Symbol der Justiz und der Gerechtigkeit. Sie wird oft mit einer Augenbinde, einem Schwert und einer Waage dargestellt. Die Augenbinde soll das Zeichen dafür sein, dass Justitia unparteiisch urteilt. Im Mittelalter hat man sich über die Blindheit von Justitia allerdings auch lustig gemacht. Mit Hilfe der Waage soll der Richter das Für und Wider gegeneinander abwiegen. Weil er im Zweifel zugunsten der Angeklagten entscheiden soll, steht die Waage schräg. Das Schwert ist das Richtschwert, damit haben Richter im Mittelalter Recht gesprochen.

Paulas Nachrichten

Marcs Schulweg ist zu gefährlich

MARKTSCHORGAST (dpa). Der Weg von Marcs Zuhause in Bayern bis zum Schulbus ist etwa zwei Kilometer lang. Auf der kurvigen Straße gibt es keinen Fußweg und die Autos dürfen 80 Kilometer in der Stunde schnell fahren.

Der Stiefvater des 13-Jährigen sagt: Das ist viel zu gefährlich für Marc.…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten