Paulas Nachrichten

31.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Justitia:

(StN) Die römische Göttin der Gerechtigkeit Justitia gilt als Wahrzeichen und Symbol der Justiz und der Gerechtigkeit. Sie wird oft mit einer Augenbinde, einem Schwert und einer Waage dargestellt. Die Augenbinde soll das Zeichen dafür sein, dass Justitia unparteiisch urteilt. Im Mittelalter hat man sich über die Blindheit von Justitia allerdings auch lustig gemacht. Mit Hilfe der Waage soll der Richter das Für und Wider gegeneinander abwiegen. Weil er im Zweifel zugunsten der Angeklagten entscheiden soll, steht die Waage schräg. Das Schwert ist das Richtschwert, damit haben Richter im Mittelalter Recht gesprochen.

Paulas Nachrichten

So schleckt die Schnecke

Häuschenschnecken wie die Weinbergschnecke sind anders

Langsam, langsam! Ohne Eile kriecht diese Schnecke über eine Pflanze. Die meisten Gärtner stört das nicht.

Denn die Weinbergschnecke nimmt ihnen etwas Arbeit ab. Sie frisst am liebsten welke…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten