Paulas Nachrichten

07.09.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erst- und Zweitstimme

Das Ergebnis der Wahl wird am Ende in Prozent angegeben. In den Grafiken am Wahlabend im Fernsehen steht, welchen Anteil der Stimmen welche Partei bekommen hat. Angenommen, bei 100 Wahlberechtigten bekommt eine Partei 40 Prozent. Dann haben 40 Wähler diese Partei gewählt. Für das Prozentergebnis spielt dabei die Erststimme allerdings keine Rolle. Nur die Zweitstimme entscheidet darüber, welche Partei wie stark im Bundestag vertreten ist. Wie ermittelt wird, wer einen Sitz bekommt, ist dann aber sehr knifflig. Zunächst wird anhand des Zweitstimmenergebnisses geschaut, welcher Partei wie viele Sitze zustehen. Dann werden diese Sitze entsprechend dem Zweitstimmenergebnis in den Bundesländern auf die jeweiligen Landesverbände verteilt. Innerhalb eines Landes erhält dann jeder Direktkandidat einen Sitz. Bleiben dann noch Sitze übrig, gehen diese an die Listenkandidaten.

Paulas Nachrichten

Ein Clown ist nicht immer lustig

Ein Weißclown will nicht lustig sein

Ein Clown trägt immer eine rote Nase und ist lustig! Das stimmt so nicht ganz. Im Zirkus treten verschiedene Arten von Clowns auf. Die bekannteste Art davon trägt natürlich eine rote Nase und macht viele Späße: Die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten