Paulas Nachrichten

31.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Richter: „Die nächste Person, die die Verhandlung unterbricht, wird nach Hause geschickt!“ – Ruft der Gefangene freudig: „Hurra!“

„Wo waren Sie während der Tatzeit?“, fragt der Richter den Angeklagten. – „Im Kino.“ – „Vermutlich alleine?“ – „Oh nein, Herr Richter, die Vorstellung war ausverkauft.“ – „Aber Sie kannten keinen?“ – „Doch, Kevin Costner. Wegen dem bin ich doch hingegangen.“

„Angeklagter, haben Sie etwas nach dem Zeugen geworfen?“ – „Ja, aber nur Tomaten.“ – „Und wie erklären Sie sich die Beulen an seinem Kopf?“ – „Die Tomaten waren in Dosen, Herr Richter!“

„Angeklagter, wann sind Sie geboren?“ Schweigen. Fragt der Richter erneut: „Angeklagter! Ich will wissen, wann Sie Geburtstag haben!“ – Antwortet der Angeklagte: „Wozu? Sie schenken mir ja doch nichts!“

Paulas Nachrichten

Dürfen Lehrer streiken?

Viele Lehrer sind Beamte ohne Streikrecht

KARLSRUHE (dpa). Wer sich ungerecht behandelt fühlt, sollte sich wehren dürfen. Das gilt zum Beispiel für Menschen, die ihrer Meinung nach zu wenig Geld verdienen. Oder für Mitarbeiter, die regelmäßig mehr Stunden arbeiten als…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten