Nürtingen

Fast 17 000 Euro vor dem ersten Advent

01.12.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Die gute Sache wird mit Ausstellung und Straßensammlung unterstützt – Stubenmusik im Haus der Heimat

Die Verantwortlichen der sechs Projekte, die in dieser 27. Saison unserer Weihnachtsaktion bedacht werden, können sich freuen. In den vergangenen Tagen haben sehr viele Zeitungsleserinnen und -leser Überweisungsträger ausgefüllt. Auch zusätzliche Aktionen zu Gunsten der guten Sache gibt es jede Menge. So ist der Spendenstand auf 16 577,61 Euro angewachsen.

Die Konfirmanden haben fleißig an den Haustüren in Beuren Spenden gesammelt. Foto: Selle

NÜRTINGEN (lcs/jüp/pm). Über die Jahre haben sich etliche Unterstützer unserer Spendenaktion „Licht der Hoffnung“ gefunden. Zu ihnen gehören bereits seit dem Jahr 2002 auch Daniela und Friedemann Hieber mit ihrer Gärtnerei Liehr in Zizishausen. Pünktlich zu der nun bald beginnenden Weihnachtszeit haben sie mit ihrem Team für einen stimmungsvollen Lichterabend gesorgt. 400 Kerzen wurden entzündet, dazu Fackeln und Feuerschalen liebevoll platziert. Sie leuchteten den Außenbereich der Gärtnerei aus und ließen ihn geradezu zauberhaft erstrahlen. Die kleinen Wege zwischen Weihnachtsbäumen sahen aus wie aus einem Märchenbuch – nur der Schnee fehlte noch. Verzaubert werden konnte man aber auch tags darauf. Denn die Besucher erwartete eine Adventsausstellung mit allerlei Schönem zur Dekoration in der Adventszeit. So wanderten die Blicke der zahlreichen Besucher über unzählige festliche Adventskränze, Christbaumkugeln in allen Farben und Größen und Großes und Kleines zum Hängen an den Weihnachtsbaum. Doch auch das Gesellige fehlte an den beiden Tagen nicht und war für einen guten Zweck: den Erlös der Bewirtung mit Wurst und Glühwein spendete Familie Hieber wieder komplett unserer Aktion „Licht der Hoffnung“. Und die Gäste zeigten sich spendabel: „Die Würste auf dem Grill sind alles, was ich noch habe, sechs Stück“, freute sich Friedemann Hieber kurz vor Schluss der zwei besonderen Tage in seiner Gärtnerei. Am Ende kam dann wieder eine schöne Summe zusammen. Der Pfauenhof Oberboihingen legte noch etwas dazu, und so können wir insgesamt 1400 Euro auf unserem Spendenkonto für „Licht der Hoffnung“ verbuchen. Vielen Dank für diese gelungene und schöne Aktion.

Die Musiker der Gruppe „Saitencocktail“ treten am Samstag im Haus der Heimat auf. pm

Auf andere Weise für das „Licht der Hoffnung“ gesammelt haben die angehenden Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde in Beuren. Pfarrer Andreas Stiehler motiviert die Jugendlichen bereits seit fünf Jahren regelmäßig dazu, in ihrer Heimatgemeinde in Dreiergruppen von Haus zu Haus zu gehen, an den Türen zu klingeln und um Spenden zu bitten. Dieses Mal kamen 645,34 Euro zusammen. Und die Beurener haben schon eine genaue Vorstellung davon, welche Projekte sie unterstützen möchten: das Fela mit 245,34 Euro und das Jobcafé der Diakonischen Bezirksstelle sowie die Behindertenförderung Linsenhofen jeweils mit 200 Euro.

Viel Interesse gab es an der Adventsausstellung in der Gärtnerei Liehr. Foto: Jüptner

Die nächste Veranstaltung zu Gunsten der Aktion steht schon kurz bevor. Im Haus der Heimat veranstaltet die Heimatgruppe Nürtingen des Deutschen Böhmerwaldbundes ihre traditionelle Einstimmung in den Advent. Diesmal sind dazu drei virtuose Musiker aus Bad Waldsee zu Gast. Die Formation „Saitencocktail“ wird am morgigen Samstag ab 18 Uhr handgemachte Stubenmusik darbieten – mit Zither, Hackbrett, Flöten, Gitarren und weiteren Instrumenten. Es wird am Samstagabend auch eine zünftige Brotzeit angeboten. Am Sonntag präsentiert die Böhmerwäldler Frauengruppe beim Basar ab 10.30 Uhr weihnachtliche Bastel-, Holz- und Schmuckarbeiten. Auch Mittagessen nach Böhmerwäldler Art wird es geben sowie nachmittags Kuchen.

Die nächste von uns organisierte Veranstaltung ist am Sonntag, 10. Dezember, um 18 Uhr das Konzert „Whisky and Music“ mit dem Tenor Andreas Winkler und Freunden in der Rudolf-Steiner-Schule in Nürtingen.

Info

Die Konten der Hilfe

Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen: IBAN DE98 6115 0020 0010 2133 44
(BIC: ESSLDE66XXX)
Baden-Württembergische Bank:
IBAN DE50 6005 0101 0008 6688 22
(BIC: SOLADEST600)
Volksbank Kirchheim-Nürtingen:
IBAN DE42 6129 0120 0533 3330 08
(BIC:GENODES1NUE)
VR Bank Hohenneuffen-Teck:
IBAN DE67 6126 1339 0191 3960 01
(BIC: GENODES1HON)

Die neue Liste der Spender, die per Überweisungsformular geholfen haben, umfasst folgende Namen: Aichtal: Werner Fries, Hermine Raupp, Friedrich Schlotz. – Altdorf: Rudi Handte. – Bempflingen: Irene Klopfer. – Beuren: Beate Doster, Agathe Kuhn, Ingeborg Taft. – Erkenbrechtsweiler: Brigitte und Günter Lutz, Helene Plankert. – Frickenhausen: Robert Gscheidle, Gitta Ruffner, Dieter Schwenkedel. – Grafenberg: Erika und Uwe Iwens. – Großbettlingen: Bettina Bopp, Ulrich Schmid. – Kohlberg: Helmut Brändle. – Neckartenzlingen: Cornelia und Helmut Haizmann, Hannelore Walther. – Neuffen: Gabriele und Wilhelm Fabrig, Dr. Ulrich Kerner, Magdalena und Hermann Weiß. – Nürtingen: Gerda Baldzer, Michael Bayer, Jürgen Burkhardt, Brigitte Eder, Gertrud Einsele, Elfriede Frisch, Manuel Haro, Marliese und Hermann Haussmann, Leopoldine und Rudolf Hawlitscheck, Hildegard und Walter Hilburger, Hannelore Hummel, Gerlind Häberle, Ingrid Isele, Hans Jürgen, Elke Klein, Horst Kotschner, Dr. Siegfried Lauf, Michael Müller, Agnes Oechsner, Jakob Rendl, Harald Sollner. – Oberboihingen: Günther Eisinger, Ingeborg und Karl Erb, Michael Hollnaicher, Ursula und Lothar Layh, Steffen Handte. – Ort leider unbekannt: Adelheid und Werner Anderson, Wolfgang Balz, Manfred Barth, Eberhard Beck, Eberhard Beck, Hans-Joachim Beneke, Manfred Bentler, Gertrud Berg, Anja Berg, Wolfgang Berti, Heribert Brell, Heinz Chrudina, Rosemarie Deil, Helmut Doster, Konrad Echsel, Manuela und Werner Feuerstein-Engelin, Wolfgang Gerlach, Ad-Juvo Gmbh, Walburga Graner, Lothar Grass, Ulrich Heermann, Rainer Heermann, Klaus-Peter Heilemann, Heidi Hoess, Silvia Hohl, Hans Holderbach, Christa Huss, Fritz Ißler, Georg Jamin, Heinz Kirchner, Gerhard Kirchner, Franciska Kohlberger, Ruth Kühfuss, Horst Lauser, Rudolf Lecker, Inge Lutz, Margot Lutz, Margot Lutz, Jürgen und Reingard Maier, Wolfgang Meister, Rose Pflüger, Ursula Polnisch, Walter Raupp, Elisabeth Reinl, Andrea Schiek, Andreas Schirling, Frank Schlipf, Eberhard Schmid, Doris Schmid, Marcus Schorr, Doris Schüle, Harald Schulz, Heinz Schumayer, Reiner Schweigger, Gebhard Schweizer, Jürgen Schwind, Michaela Sommer, Werner Steinhilber, Thorsten Und, Thomas Vogt, Christina Vuksan, Renate Weag-Deeg, Sigmund Weber, Susanne Weiher, Martin Winkler, Werner und Ingrid Wirth, Anja Zeitler, Werner und Erika Zizelmann. – Unterensingen: Josef und Bärbl Biebl, Heike Carmen. – Wendlingen: Astrid Block, Hermann Ditzinger, Reinhardt Goerz, Roland Lang, Karin Sigler-Simon, Irmgard Troupkou. – Wolfschlugen: Sinaida Heinzelmann, Albert Knapp, Petra Maier, Verlagsbüro Scheuerle, Peter Teichmann.

Alle Veranstaltungen und Projekte finden Sie auf unserer Übersichtsseite zu Licht der Hoffnung.

Licht der Hoffnung