Nürtingen

„Projekt mit Signalwirkung“

17.01.2018, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Spatenstich für das genossenschaftliche inklusive Wohnen im Inneren Gänslesgrund

Gottfried Mueller, Joachim Bettinger, Oberbürgermeister Otmar Heirich und Annette Bürkner (von links) beim Spatenstich Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. „Für Nürtingen ist dies ein ganz besonderes Projekt mit Signalwirkung“, sagte Oberbürgermeister Otmar Heirich gestern bei Spatenstich des ökologisch-sozialen Bauprojekts im Inneren Gänslesgrund. Die Freiburger Genossenschaft Oekogeno beginnt dort in Kürze mit den Arbeiten an einem inklusiven, gemeinschaftlichen Wohnprojekt.

Mit dieser Form des integrativen, und sozialgeförderten Wohnraums werde insbesondere für Menschen mit geringerem Einkommen und Behinderung eine Chance gegeben am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben, so Heirich.

In der Wohnanlage entstehen 33 Wohneinheiten mit einem bis vier Zimmern und einer Wohnfläche von 45 bis 105 Quadratmetern. Außerdem ist eine Vierer-Appartement-WG mit 169 Quadratmetern und eine Fünfer-Handicap-WG mit 200 Quadratmetern geplant. Der Zusammenhalt in einer auseinanderdriftenden Gesellschaft stehe im Vordergrund dieses Projekts, so Heirich, es sei genau das richtige Wohnprojekt für diese Zeit. Von einem „Leuchtturmprojekt im Großraum Stuttgart“, sprach der Oekogeno-Vorstand Joachim Bettinger.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%