Kultur

Musikschüler zeigten ihr Können

22.11.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Jugendmusikschule veranstaltete am Samstagvormittag eine Matinee in der Kreuzkirche. Gut eine Stunde spielten Schüler verschiedener Klassen der Musikschule Stücke von Astor Piazzolla über Vittorio Monti bis hin zu Bach und Beethoven. Besonders viele Gitarren waren diesmal vertreten, außerdem Violinen, Klavier und Trompete. „Für die Schüler ist das eine Riesenmotivation“, sagt die stellvertretende Leiterin der Musikschule, Ingrid Haußmann. Und das Publikum kann mit toller Musik ins Wochenende starten, so Hans-Peter Bader, Leiter der Musik- und Jugendkunstschule. Ideen für Programmpunkte kommen von den Schülern selbst oder von den Lehrerinnen und Lehrern der Klassen. Etwa viermal pro Jahr findet solch eine Matinee dann statt – neben zahlreichen weiteren musikalischen Veranstaltungen der Schule. Das ist wichtig, denn „Musik ist etwas, was man hörbar machen muss“, sagt Ingrid Haußmann. Wenn Schüler ihr Instrument lieben, sind solche Auftritte eine gute Chance, ihrer Leidenschaft einen Klang zu verleihen. „Das bringt sie auch persönlich weiter“, so Haußmann. Die Schüler üben ihre Stücke oft gemeinsam ein, dabei entstehen manchmal auch echte Freundschaften. Zum Abschluss spielten die Schüler am Samstag „The Harry Lime Theme“ von Anton Karas als Gitarren-Ensemble. dol