Kultur

Der Lärm trocknet die Seele aus

13.01.2015, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie sich trocknendes Wasser bewegt, zeigte eine Tanzperformance mit Sawako Nunotani und Pierangela in der FKN

Merkwürdiger Clinch: Sawako Nunotani und Pierangela tanzen. heb
Merkwürdiger Clinch: Sawako Nunotani und Pierangela tanzen. heb

NÜRTINGEN. Sanft sei der Wechsel, so sanft, dass „wir es weder fühlen noch sehen können“, wenn die Welt um uns von einem harmonischen in einen nicht harmonischen Zustand übergeht. „In dem Lärm trocknet unsere Seele aus“, in einer für den Wohlstand der Menschen ausgeschöpften Natur vertrocknen auch Körper und Herz. So lautete die Botschaft einer Tanzperformance, die am Samstag in der Galerie der Freien Kunstakademie Nürtingen aufgeführt wurde. Ausführende waren die aus Osaka stammende Tänzerin Sawako Nunotani und die Schauspielerin Pierangela aus dem brasilianischen Recife.

„The Movement of Drying Water – Die Bewegung trocknenden Wassers“ lautete der Titel der etwa einstündigen Vorführung einer tänzerischen Auseinandersetzung mit einem der Kernprobleme der Zivilisation. Glucksende Geräusche und der Klang fließenden Gewässers untermalten die zwischen Archaik und Artistik hin- und herpendelnden Bewegungen und Figuren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%