Motorsport

Weber macht Sprung

02.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Motorsport: ADAC-Kart-Cup

Der Nürtinger Marcel Weber hat in der ADAC-Kart-Cup-Wertung einen großen Sprung nach vorne gemacht. 30 X30-Junioren nahmen auf dem Hunsrückring nahe des Flughafens Hahn Lauf drei und vier unter die Räder. Dabei schrieben die jungen Piloten auch ein wenig Geschichte, denn dies waren vermutlich die letzten Rennen auf dem „Hahn“.

Die freien Trainings liefen unter Regen, daher konnte Weber sein neues Triebwerk erst im Warmup für das Rennen einfahren, wobei er gleichzeitig bei dieser verhaltenen Fahrweise auch noch sein Kart auf die trockene Piste abstimmen musste. Aus diesem Grund verlief sein Zeittraining noch nicht ganz optimal und er startete nicht ganz vorne.

Auf Platz elf kam Weber aus der ersten Runde, machte dann aber eine nach der anderen Position gut, um doch noch als Siebter durchs Ziel zu fahren. Nach dem Zeittraining und diesem ersten Finallauf kam das Triebwerk langsam auf Touren – Weber startete als Siebter auf der Innenbahn. Diese wusste er perfekt zu nutzen, fuhr zunächst auf Platz drei, dann auf Rang zwei vor. Diese Position hielt er bis zur neunten Runde, musste sich dann aber dem Druck des Lokalmatadors Marek Schaller beugen. Weber war trotzdem überglücklich über Rang drei: „Das war mein bestes Saisonrennen und das erste Podium in einem X30-Junior-Finale.“ Durch diese Platzierungen machte er in der ADAC Kart Cup Wertung einen Sprung von Rang sieben auf vier. Weiter geht’s am 9. und 10. Juli in Kerpen. pm

Weiterer Lokalsport

Nürtinger Korbjäger liegen im Soll

Basketball-Landesliga Neckar-Rems: Nürtingens Spielertrainer Daniel Weingarten blickt zuversichtlich auf die Rückrunde

Die Basketballer der TG Nürtingen spielen seit dieser Saison wieder in der Landesliga. Das Gastspiel soll diesmal aber länger dauern als zuletzt, als es nach einer Runde gleich wieder…

Weiterlesen

Mehr Lokalsport Alle Lokalsport-Nachrichten