Motorsport

Weber kämpft sich nach vorne

15.10.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Motorsport: Siebter beim ADAC-Kart-Bundesendlauf in Kerpen

Marcel Weber (Nummer 7) machte mit seinen Überholmanövern einige Plätze gut. Foto: Privat

„Zum Saisonende noch einmal alles geben.“ – unter dieser Devise startete der Nürtinger Marcel Weber (Team Zinner/PST) in das Rennwochenende auf dem Erftlandring in Kerpen. Auf der traditionsreichen Strecke in Nordrhein-Westfalen gastierte der ADAC Kart-Bundesendlauf, der parallel auch das Finale des überregionalen ADAC Kart-Cups darstellte. Weber wurde Siebter.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 29%
des Artikels.

Es fehlen 71%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Weiterer Lokalsport

Lokalmatadoren rasen aufs Treppchen

Motorsport: Springmann wird zweimal Zweiter – Über 300 Starter liefern sich beim Enduro in Frickenhausen spannende Duelle

Am Wochenende lieferten sich 320 Rennfahrer beim Vier-Stunden-Enduro des MSC Frickenhausen wieder einen Kampf gegeneinander und manchmal auch mit der Strecke. Mit Pascal Springmann…

Weiterlesen

Mehr Lokalsport Alle Lokalsport-Nachrichten