Anzeige

Volleyball

Situation bleibt angespannt

24.12.2015, Von Frieder Neukamm — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Oberliga: TGN schlägt den VfB Ulm mit 3:2, hat aber einige Baustellen zu bearbeiten

Nach der 1:3-Heimniederlage zum Vorrundenabschluss gegen den TSV Georgii Allianz Stuttgart III, bei der die Leistungskurve der Oberliga-Volleyballer der TG Nürtingen aber nach oben gezeigt hatte, gelang der TGN gegen den VfB Ulm der erhoffte Sieg (21:25, 25:21, 22:25, 25:23, 15:10) und zwei immens wichtige Punkte wanderten unter den Weihnachtsbaum.

Gegen Allianz Stuttgart III noch am Boden, berappelten sich die Oberliga-Volleyballer der TG Nürtingen beim Rückrundenauftakt gegen den VfB Ulm und gewannen mit 3:2. Der Weg aus dem Tabellenkeller ist allerdings noch weit. Foto: Just

Am Sonntag begrüßten die Oberliga-Herren der TGN den VfB Ulm zum ersten Spiel der Rückrunde. Das Hinspiel im September ging an der Donau knapp mit 2:3 verloren. Nachdem zuletzt gegen Stuttgart und Bad Waldsee die Leistungskurve wieder nach oben gezeigt hatte, war das Ziel der Nürtinger klar: Wertvolle Punkte müssen gesammelt werden, um den Tabellenkeller bald wieder verlassen zu können.

Doch der Gegner aus Ulm ist als sehr erfahrene Truppe bekannt, die vor allem im Mittelblock stark besetzt ist. Damit war klar, dass im Aufschlag Druck gemacht werden musste, um dem Gegner die Kombinationsmöglichkeiten zu nehmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Volleyball