Volleyball

Schützenhilfe für SGDU?

18.03.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Landesliga: Dettingen/Unterboihingen hofft noch

Am Sonntag, ab 14 Uhr, kämpfen die Landesliga-Volleyballer der SG Dettingen/Unterboihingen in eigener Halle ein letztes Mal um Punkte in dieser Saison. Gegen die TG Bad Waldsee II und den VfB Ulm will Trainer Christoph Sick mit seinem Team nochmals die volle Ausbeute schaffen. Wie wichtig die Spiele für den Tabellenzweiten im Titelkampf tatsächlich sind, entscheidet sich allerdings schon am Vortag. Dann nämlich, wenn der TSV Bad Saulgau als Spitzenreiter beim TSV Eningen II antritt.

Dass Eningen als Bezirksliga-Aufsteiger durchaus Chancen gegen die etablierten Teams hat, zeigt die schmerzliche Erinnerung an die Niederlage der SG gegen Eningen Ende letzten Jahres. In eigener Halle verlor die SG unglücklich mit 2:3. Auf ein ähnliches Wunder aus Eninger Sicht, hoffen deshalb die SG-Spieler, wenn am Wochenende das Achalm-Team die Mannschaft aus Bad Saulgau empfängt. Dann könnte die SGDU mit sechs Punkten vor eigenem Publikum nämlich zum Last-Minute-Meister der Landesliga Süd werden.

Doch auch wenn es letztlich nicht ganz zum Titel reichen sollte, wollen die Spieler eine gute Leistung abliefern und sich mit einem erfreulichem Ergebnis in die Spielpause verabschieden. Ganz vorbei könnte es ja danach dennoch nicht sein: Sollte Bad Saulgau aufsteigen wollen, würde die SG das Relegations-Turnier um den möglichen Aufstieg in Württembergs Oberliga ausrichten. leh

Volleyball