Anzeige

Volleyball

Nach wie vor kein Trainer in Sicht

06.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Oberliga: SG Neckar-Teck bereitet sich dennoch gut vor

Die Oberliga-Volleyballer der SG Neckar-Teck fiebern dem Saisonstart entgegen. Knapp einen Monat vor dem ersten Spiel am 6. Oktober beim ASV Botnang blickt Mannschaftskapitän Michael Melzer auf eine volle Trainingshalle. Ein 14-köpfiger Kader steht dem Verantwortlichen des ranghöchsten Männer-Volleyballteams in der Region in den kommenden Wochen zur Verfügung.

In vier Wochen geht es bei der SG Volley Neckar-Teck wieder los. Archivfoto: Just

Nach dem Ende der vergangenen Saison war eine derartige Personalfülle zunächst nicht abzusehen. Nachdem die SG als Vizemeister auf mögliche Relegationsspiele um den Regionalliga-Aufstieg verzichtet hatte, kündigten gleich drei Leistungsträger ihren Rückzug an und sorgten bei den Verantwortlichen der beteiligten Vereine TG Nürtingen, TV Unterboihingen und TTV Dettingen für Kopfzerbrechen. Zentrale Frage dabei: Bekommt man bis zum Saisonbeginn ein spielfähiges Team zusammen? Nach den Zusagen der Neuzugänge sind die Sorgenfalten allerdings verflogen. Nach ausgiebiger Suche konnten zwei Spieler mit Regionalliga-Erfahrung und talentierte Jugendspieler verpflichtet werden.

Andreas Ratzkowski fungierte vorübergehend als Interimscoach


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Volleyball