Anzeige

Volleyball

Es wird ungemütlich

24.02.2015, Von Frieder Neukamm — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Oberliga: TGN verliert beim VfB Ulm mit 1:3 Sätzen

Am Samstag reisten die Nürtinger Oberliga-Volleyballer zum Tabellennachbarn VfB Ulm. In Anbetracht der sehr engen Tabellensituation barg das Spiel einige Brisanz, da für beide Mannschaften der Verbleib im sicheren Mittelfeld auf dem Spiel stand. Die TGN zog mit 1:3 den Kürzeren und kommt nun wieder richtig unter Druck.

Christian Pullmann und die TGN müssen sich ranhalten. Nach der Niederlage in Ulm wird’s für die Nürtinger wieder ungemütlich. Foto: Just

Vor dem Spiel gab TGN-Spielertrainer Martin Vogel die Parole aus, mutig und entschlossen in die Partie zu gehen. Zuletzt im Heimspiel gegen den TSV Schmiden hatten die Nürtinger diese Eigenschaften vermissen lassen und sich gegen einen durchaus schlagbaren Gegner unter Wert verkauft.

Im ersten Satz zeigte sich die Mannschaft dann auch von ihrer besten Seite: Mit Mut und Spielfreude traten die Nürtinger auf und setzten die Vorgabe des Trainers auf eindrucksvolle Weise um. Das Spielgeschehen fest in der Hand, ging der erste Satz deutlich an die Neckarstädter (25:19).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Volleyball

SG dreht den Spieß um

Volleyball-Oberliga

Zurück in der Spur, zumindest teilweise. So könnte man das Spiel der SG Volley Neckar-Teck bei der SG VolleyAlb zusammenfassen. Denn nach einem wirklich verschlafenen ersten Satz drehten die Gäste den Spieß um und durften nach 85…

Weiterlesen

Mehr Volleyball Alle Volleyball-Nachrichten