Anzeige

Volleyball

Der Vorsprung schmilzt

21.12.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Bezirksliga, Damen

Trotz der zweiten Saisonniederlage beim 2:3 in Sindelfingen gehen die Volleyballerinnen der SG Nürtingen/Wernau als Spitzenreiter der Bezirksliga West in die kurze Weihnachtspause. Die Luft an der Tabellenspitze ist für Spielgemeinschaft aber merklich dünner geworden.

Eigentlich hatte das Gastspiel beim VfL Sindelfingen für die SG gut angefangen. Souverän erspielte sich Nürtingen/Wernau eine deutliche Führung und dominierte im Angriff auf allen Positionen. Zuspielerin Stephanie Kowald agierte clever und sicherte damit den deutlichen 25:16-Erfolg im ersten Satz. Im zweiten Durchgang begann das Team von Trainer Single aber bereits zu schwächeln. Eine instabile Annahme brachte die SG in Schwierigkeiten. Bis zum 18:18 war das Spiel ausgeglichen. Erst die platzierten Aufschläge von Mittelangreiferin Nicole Greiner sicherten den 25:21-Erfolg nach 24 Spielminuten.

In Durchgang drei dann der Einbruch. Sindelfingen fand besser ins Spiel und überzeugte vor allem in der Abwehr. Für die SG wurde es zunehmend schwer, im Angriff zu punkten. Auch die Wechsel auf den Angriffspositionen brachten nicht die erwünschte Wende. Nach dem 21:25 waren die Gastgeberinnen wieder im Spiel.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Anzeige

Volleyball

Wieder keine Punkte

Volleyball-Oberliga: SG Neckar-Teck verliert in Eningen

Nach dem souverän gewonnenen VLW-Pokalspiel (3:0 beim SSC Tübingen) ging die SG Volley Neckar-Teck im Auswärtsspiel beim TSV Eningen leer aus. Die Gastgeber setzten sich glatt in drei Sätzen durch…

Weiterlesen

Mehr Volleyball Alle Volleyball-Nachrichten