Volleyball

Das Konzept geht auf

06.10.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Bezirksliga Ost

Die neu formierte Mannschaft der SG Unterboihingen/Dettingen II um Trainerin Juliane Kunz von der TG Nürtingen ist ein Zusammenschluss aus erfahrenen Spielern der ehemaligen Oberliga-Mannschaft der TGN und jungen Spielern aus den Nachbarvereinen TV Unterboihingen und TTV Dettingen. Man wächst noch zusammen. Doch schon das erste Spiel beim TV Stetten zeigt: Das Konzept geht auf. Die SG siegte mit 3:0 (25:17; 25:20; 25:20).

Zu Beginn des ersten Satzes stand die Abwehr des TV Stetten gut und ließ keinen Raum offen für Lobs oder harte Angriffe der Gäste. Schließlich konnten die Außenangreifer David Weckler und Christian Pullmann sowie Diagonalangreifer Michael Keck durch lange Bälle an die Grundlinie die Abwehr überwinden. Das Dreier-Gespann, das letzte Saison noch in der Oberliga spielte, sammelte einen Punkt nach dem anderen zum Satzgewinn.

Mehr und mehr fanden auch die Mittelblocker Nico Zaiser und Andreas Ratzkowski in den Rhythmus des gegnerischen Zuspiels und stellten ihren Block so effektiv, dass er für den Gegner immer unüberwindbarer wurde. Diagonalangreifer Mark Morbach brachte ein ums andere Mal mit Übersicht die Bälle im gegnerischen Feld unter und der eingewechselte Nachwuchs-Zuspieler John Reuße setzte seine Außenangreifer schlau in Szene. Für den TV Stetten gab es an diesem Tag gegen die SG Unterboihingen/Dettingen II nichts zu holen. So gingen auch die Sätze zwei und drei verdient an das neue Team in der Bezirksliga Ost. kem

SG Unterboihingen/Dettingen II: Deuschle, Keck, Mäbert, Morbach, Neukamm, Pullmann, Ratzkowski, Reuße, Weckler, Zaiser.

Volleyball