Anzeige

Tischtennis

TTC betreibt Werbung in eigener Sache

19.04.2017, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis: Frickenhausen plant nach der erfolgreichen Relegation die Rückkehr in höhere Tabellengefilde

Es könnte ein Neuanfang gewesen sein. Zumindest erhoffen sich das die Macher des TTC Frickenhausen nach dem Erfolg am Ostermontag in der Relegation zur Zweiten Tischtennis-Bundesliga. „Das sind die Momente, für die sich das Ganze lohnt“, blickte TTC-Manager Jürgen „Max“ Veith auch gestern nochmals begeistert auf das „Happy End einer beschissenen Saison“.

Der Moment der Entscheidung: Soeben hat der Frickenhäuser Tobias Rasmussen (links) gegen den Celler Tobias Hippler gewonnen. Foto: Vöhringer

Ein regelrechter Aufschrei ging durch die Sporthalle Auf dem Berg, als Tobias Rasmussen am Ostermontag um kurz vor halb zehn den entscheidenden Punkt setzte. Der dänische Vizemeister von 2016 in Diensten des TTC Frickenhausen hatte es doch noch geschafft, nachdem er sich und die Zuschauer gegen den Celler Tobias Hippler durch ein wahres Wechselbad der Gefühle geschickt hatte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Tischtennis

Nichtabstiegsplätze weiter im Blick

Tischtennis-Übersicht (1): TSVW hält nach 8:8 im Kellerduell in Birkmannsweiler Anschluss – In der Landesklasse geht auswärts nix

Der TSV Wendlingen hat gegen den direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Landesliga-Abstieg einen Punkt geholt. Beim VfR Birkmannsweiler II gab es dank der Doppel ein 8:8.…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten