Anzeige

Tischtennis

Schock beim Einspielen

26.09.2013, Von Fritz Russek — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Regionalliga: Wendlingen startet mit einer 3:9-Niederlage gegen Bad Rappenau

Mit einer 3:9-Heimniederlage gegen den TV Bad Rappenau startete das Regionalliga-Team des TSV Wendlingen in die neue Spielzeit.

Wendlingens Marko Prce (im Bild) besiegte den Bad Rappenauer Dominik Rau klar. Foto: Urtel

Dabei musste der Aufsteiger frühzeitig einen herben Rückschlag hinnehmen: Beim Einspielen verletzte sich die Nummer eins der Wendlinger, Mike Behringer, so unglücklich, dass er nicht eingesetzt werden konnte.

Die Gäste, die sicherlich ein Wort um die Spitzenplätze mitreden werden, traten mit fünf ausländischen Akteuren an. Mit dem Tschechen Roman Zavoral und dem Japaner Taisei Matsushita hat Bad Rappenau ein starkes Spitzenpaarkreuz. Auch die restlichen Spieler aus Bulgarien und Tschechien sind überdurchschnittliche Akteure. Die Wendlinger dagegen mussten improvisieren, Matthias Gantert ersetzte Behringer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Anzeige

Tischtennis

Nichtabstiegsplätze weiter im Blick

Tischtennis-Übersicht (1): TSVW hält nach 8:8 im Kellerduell in Birkmannsweiler Anschluss – In der Landesklasse geht auswärts nix

Der TSV Wendlingen hat gegen den direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Landesliga-Abstieg einen Punkt geholt. Beim VfR Birkmannsweiler II gab es dank der Doppel ein 8:8.…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten