Tischtennis

Keiner will hoch Tischtennis, Zweite Bundesliga

03.03.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Alle zehn Vereine der Tischtennis-Bundesliga haben sich fristgerecht um eine Teilnahme am Spielbetrieb der Saison 2016/17 beworben. Bewerbungen aus der Zweiten Bundesliga liegen hingegen nicht vor. Neben den Bewerbungen der zehn Erstligisten gingen bis zum Bewerbungsschluss am 26. Februar keine weiteren Lizenzanträge ein. Einen sportlichen Absteiger aus der Ersten Liga wird es somit am Ende der Hauptrunde am 28. März nicht geben. Auch der TTC Frickenhausen, der durchaus noch Aufstiegschancen hätte, will nicht nach oben. „Es scheitert am Geld, das Risiko ist zu groß“, sagt Manager Jürgen „Max“ Veith. Zunächst sollen die Altlasten komplett abgetragen werden. uba/pm

Tischtennis

Ein Silberstreif am Horizont

Tischtennis, Zweite Bundesliga: Für den TTC Frickenhausen zählt nach wie vor nur der Klassenverbleib – Altlasten sind abgearbeitet

In der zweiten Saison nach dem freiwilligen Rückzug aus der Tischtennis-Bundesliga kämpft der TTC Frickenhausen auch in der Zweiten Liga ums Überleben. Doch am Horizont…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten