Tischtennis

Die Unbezwingbaren kommen

24.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Regionalliga Südwest: Wendlingen erwartet Wehrden

Der TSV Wendlingen möchte sich in der neuen Saison wieder einen gesicherten Mittelfeldplatz erspielen. Mit dem Japaner Takumi Ichinose sollte dieses Saisonziel auch realistisch sein.

Doch ab wann Ichinose an die Platte geht, ist noch unklar. Zusätzlich ist bei Mike Behringer, der bisherigen Nummer eins, jeder Einsatz aus beruflichen Gründen gefährdet.

Nun trifft der TSVW kommenden Samstag in der Sporthalle Am Berg um 18 Uhr auf den Regionalliga-Neuling TTC Wehrden. Aus dem Vorort Saarbrückens reisen die Wehrdener mit einer gehörigen Portion Schwung an. Der Meister aus der Oberliga Südwest hat in der letzten Saison kein einziges Spiel verloren. Dabei sind die Nummer eins, Alexander Fischer (Bilanz 12:2), und die Nummer vier, Michael Schwarz (11:0), beinahe ohne Niederlage in der vergangenen Halbrunde geblieben.

Das Lauterteam muss sich daher gehörig strecken, um den Rundenstart erfolgreich zu gestalten. „Die Jungs können nur mit einer guten Form und einer starken Teamleistung etwas Zählbares erzielen“, sagt Wendlingens Abteilungsleiter Fritz Russek. due

Tischtennis

Erstmals komplett: Wendlingen macht alles klar

Tischtennis-Übersicht (1): Nach einem schwer erkämpften 9:5 gegen Neckarsulm II spielen die Lauterstädter auch in der kommenden Saison in der Verbandsliga

Der TSV Wendlingen hat’s geschafft: Dank eines kampfbetonten 9:5-Heimsiegs gegen den direkten Konkurrenten Neckarsulmer Sport-Union II dürfen die…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten