Tischtennis

Die Rumpftruppe schwächelt

28.09.2017, Von Frank Duerr — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Verbandsliga: TSV Wendlingen steht auch nach dem ersten Heimspiel ohne Punkte da

Gegen den Absteiger SC Staig fehlten dem TSV Wendlingen im ersten Verbandsliga-Heimspiel der neuen Runde gleich vier Stammkräfte. Die 3:9-Niederlage war daher keine Überraschung.

Zwei Spiele, null Punkte: Es läuft noch nicht rund beim TSV Wendlingen und Stefan Jeschke. Foto: Just

Mike Behringer und Benjamin Hirsch mussten ersetzt werden, ebenso wie Dominik Goll und Peter Stritt. „Es wird darauf ankommen, wie oft man komplett gegen die direkten Konkurrenten antreten kann und wie die gegnerischen Mannschaften untereinander spielen“, hatte TSV-Kapitän Benjamin Hirsch noch vor Rundenstart als Einschätzung für den Kampf um den Klassenverbleib abgegeben. Es scheint, als zählten die Gäste aus dem Alb-Donau-Kreis nicht zu den direkten Konkurrenten.

Staig präsentierte sich durchweg stark und ließ den Lauterstädtern nur wenig Luft zum Atmen. Lediglich Stefan Frasch und Markus Schlichter waren von der Stammtruppe anwesend und hielten so gut es ging dagegen. Spitzendoppel Frasch/Schlichter besorgte gegen Roll/Angerer die 1:0-Führung, die sich erwartungsgemäß in einen 1:2-Rückstand wandelte.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 48%
des Artikels.

Es fehlen 52%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Tischtennis

„Wir sind krasser Außenseiter“

Tischtennis, 2. Bundesliga: Kellerkind TTC Frickenhausen erwartet Spitzenreiter Saarbrücken II

Blickt man auf die Tabelle, scheint die Sache klar zu sein: Letzter gegen Spitzenreiter der Zweiten Tischtennis-Bundesliga. Wenn am Sonntag, 15. Oktober, der TTC Shakehands Frickenhausen um 15 Uhr den 1. FC…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten