Tischtennis

Dang Qiu ist gesetzt

17.03.2016, Von Marco Steinbrenner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis: Deutsche Meisterschaft

Wenn am morgigen Freitag in der Bielefelder Seidenstickerhalle 32 Herren um die begehrten 16 Plätze im Hauptfeld der 84. Deutschen Einzelmeisterschaften kämpfen, wird Dang Qiu in Ruhe auf der Tribüne sitzen und die Konkurrenz interessiert verfolgen. Der Tischtennisspieler aus Linsenhofen, bis zum Saisonende noch in Diensten des Zweitligisten TTC Ober-Erlenbach und danach beim Erstligisten ASV Grünwettersbach unter Vertrag, wurde an Position zehn gesetzt und ist damit einer von insgesamt 16 gesetzten Spielern, die sich den harten Weg durch die Qualifikation sparen können.

Qiu wechselt in die Bundesliga

„Ich habe mir kein festes Ziel gesetzt. Allerdings wäre das Vorhaben, eine Medaille zu gewinnen, sicherlich zu hoch gegriffen“, sagt der Zweite des Top 48-Bundesranglistenturniers aus dem vergangenen Jahr in Chemnitz. „Ich werde versuchen, mein Bestes zu geben und Erfahrungen zu sammeln. Mal schauen, was am Ende dabei herausspringt.“ Für die Doppel-Konkurrenz bekam der 19-Jährige Marlon Spiess (ASV Grünwettersbach) zugeteilt.

Bruder Liang Qiu (TTC Grenzau) hofft dagegen als erster Ersatzspieler noch, kurzfristig in das 48-köpfige Teilnehmerfeld hinein zu rutschen. Die deutschen Aushängeschilder, Timo Boll (Borussia Düsseldorf) und Dimitrij Ovtcharov (Fakel Orenburg/Russland), sind in Bielefeld nicht am Start, sondern sammeln vielmehr im Olympia-Jahr wertvolle Weltranglistenpunkte bei den Kuwait Open.

Tischtennis

Erstmals komplett: Wendlingen macht alles klar

Tischtennis-Übersicht (1): Nach einem schwer erkämpften 9:5 gegen Neckarsulm II spielen die Lauterstädter auch in der kommenden Saison in der Verbandsliga

Der TSV Wendlingen hat’s geschafft: Dank eines kampfbetonten 9:5-Heimsiegs gegen den direkten Konkurrenten Neckarsulmer Sport-Union II dürfen die…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten