Tischtennis

Angriff abgewehrt

15.05.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Relegation

Der SV Nabern musste sich im Kampf um den Einzug in die Landesliga denkbar knapp geschlagen geben. Der just an diesem Tag heiratende Uwe Mermi fehlte bei beiden 6:9-Niederlagen gegen die Sportkultur Stuttgart und den TV Oeffingen.

Ersetzt wurde er durch Kevin Ludwig und Matthias Schaner. „Letzten Endes waren es zwei knappe Spiele und in voller Besetzung könnte es auch zu unseren Gunsten ausgehen. Das Ziel für die nächste Runde ist klar gesetzt: der direkte Aufstieg“, so Mannschaftsführer Mike Juretzka.

In der Relegation um den Einzug in die Bezirksliga wehrte der TV Hochdorf den Angriff des Bezirksklasse-Vizemeisters TTF Neuhausen II mit 9:5 ab. Sieben Fünf-Satz-Spiele verdeutlichen die Leistungsdichte der Konkurrenten. Die Hochdorfer Marcel Hees und Matthias Stradinger siegten jeweils doppelt. Neuhausen muss sich jedoch über die verpasste Chance nicht ärgern, da der Aufstieg in die Bezirksliga trotzdem sehr wahrscheinlich scheint.

Weiterhin Bezirksklasse-Luft darf der TTC Notzingen-Wellingen schnuppern. Die Herausforderer TSV Sielmingen und TSV Musberg II trennten sich 8:8-Unentschieden. Das Satzverhältnis von 32:31 zugunsten der Musberger gab den Ausschlag für den Einzug ins Finale gegen den vermeintlichen Absteiger aus Notzingen-Wellingen. due

Tischtennis

Ein Silberstreif am Horizont

Tischtennis, Zweite Bundesliga: Für den TTC Frickenhausen zählt nach wie vor nur der Klassenverbleib – Altlasten sind abgearbeitet

In der zweiten Saison nach dem freiwilligen Rückzug aus der Tischtennis-Bundesliga kämpft der TTC Frickenhausen auch in der Zweiten Liga ums Überleben. Doch am Horizont…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten