Anzeige

Tischtennis

1:3 zum Vorrundenabschluss

01.12.2014, Von Hartmut Binder — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Bundesliga: TTC matec Frickenhausen bot Vize-Meister Fulda-Maberzell lange Paroli

Auch zum Ende der Vorrunde musste sich der TTC matec Frickenhausen geschlagen geben. Doch die 1:3-Heimniederlage am Sonntag gegen den amtierenden Vize-Meister TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell gibt Anlass zur Hoffnung: Streckenweise zeigten die TTCler gute Leistungen, und bei Mikhail Paikov platzte endlich der Knoten: Er entschied nach einer 2:0-Führung ein Match im fünften Satz für sich.

Auch wenn der TTC verlor, so ist doch wenigstens bei Mikhail Paikov der Knoten geplatzt. Foto: Just

Nach seinem 3:2-Sieg gegen Xi Wang – immerhin dreimal der Spieler mit der besten Bilanz in der TTBL – war nicht nur der Russe überglücklich. Auch sein Präsident Rolf Wohlhaupter-Hermann war happy: „Das war psychologisch unheimlich wichtig, dass Mikhail dieses Match gewonnen hat, nachdem er in dieser Saison schon fünfmal im fünften Satz unterlegen war.“ Paikov führte gegen den Abwehrspezialisten mit 2:0 (11:8, 11:9), doch der schaffte mit 11:9 und 11:6 den Gleichstand. Dann begann das große Zittern, denn der Chinese lag mit 5:4 in Front – doch diesmal hatte Paikov seine Nerven im Griff und jubelte nach dem 11:9 befreit auf.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Tischtennis

Nichtabstiegsplätze weiter im Blick

Tischtennis-Übersicht (1): TSVW hält nach 8:8 im Kellerduell in Birkmannsweiler Anschluss – In der Landesklasse geht auswärts nix

Der TSV Wendlingen hat gegen den direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Landesliga-Abstieg einen Punkt geholt. Beim VfR Birkmannsweiler II gab es dank der Doppel ein 8:8.…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten