Anzeige

Radsport

Wendlinger nutzen den Heimvorteil

26.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kunstrad: Die RSV-Athleten gewinnen nach vier Jahren wieder einmal ihren Winterpokal

Zum zwölften Mal hat der RSV Wendlingen seinen Winterpokal im Kunstradsport ausgerichtet. In diesem Jahr war die Heimmannschaft mal wieder als Sieger beim Teamwettbewerb an der Reihe.

Strahlende Sieger: Die Mannschaft des RSV Wendlingen holte den Teampokal 2019. Foto: pm

Der RSV Wendlingen nutzte den Heimvorteil und schickte 15 Sportler ins Rennen. Merlin Ott und Lukas Hierl starteten bei den Schülern U 13. Mit 35,13 Punkten siegte Ott vor Hierl (32,02). Im Zweier der Schüler U 15 ging Platz eins mit 51,60 Punkten an Raphael und Gabriel Heinz. Malina Patzelt und Sonja Fischer starteten erstmals bei den Schülerinnen U 15. Patzelt zeigte eine fast fehlerfreie Kür und konnte sich mit 85,47 Punkten auf Rang zwei vorschieben. Sonja Fischer fuhr mit 37,62 Punkten auf Rang fünf. Siegerin in dieser Klasse wurde die amtierende Deutsche Meisterin Ceyda Altug vom RRMV Friedrichshafen mit 121,38 Punkten.

Für die Junioren ging es zudem um die Kreismeisterschaft


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Anzeige

Radsport

Drehsprung wird Herbst zum Verhängnis

Kunstrad: Dem Nürtinger gelingt im WM-Finale in Belgien keine fehlerfreie Kür – die Silbermedaille sichert er sich dennoch souverän

Überglücklich war er nicht, zufrieden konnte er dennoch sein: Bei seiner zweiten WM-Teilnahme hat Moritz Herbst vom RSV Wendlingen erneut die Silbermedaille im…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten