Radsport

Rang sechs nach extremem Pensum

01.08.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Michael Pflüger vom SV Reudern war bei der Salzkammergut Trophy vorne dabei

Über elf Stunden auf dem Mountainbike: Michael Pflüger. Foto: Privat

Bei der Radabteilug des SV Reudern ist er der Sportliche Leiter und betreut dort mit seinen Trainerkollegen den Radnachwuchs, privat ist Michael Pflüger ein Extrembiker auf dem Mountainbike und Rennrad. Dies stellte er erneut unter Beweis, indem er die Mammutstrecke der Salzkammergut Trophy unter die Stollen nahm und dabei mit Gesamt-Platz 18 und Rang sechs in seiner Altersklasse ein tolles Ergebnis erzielte.

Die Extrem-Distanz von 211 Kilometern und 7119 Höhenmetern der Salzkammergut Trophy gilt als der härteste Mountainbike-Marathon Europas. Fast 800 Teilnehmer standen bei Dämmerung um 5 Uhr morgens in Bad Goisern am Start. Von den etlichen Profis wurde vom Start weg ein sehr schnelles Tempo angeschlagen. Pflüger reihte sich in der Verfolgergruppe um Platz 15 ein und fuhr ein konstant hohes Tempo. Nach 150 Kilometern und fast acht Stunden Fahrzeit kam dann die größte Herausforderung – der Hallstätter Salzberg.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 72%
des Artikels.

Es fehlen 28%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Radsport

Moritz Herbst sichert sich beim Weltcup in Hongkong Platz zwei

Nur sein Dauerrivale war wieder einmal einen Tick besser: Kunstrad-Vizeweltmeister Moritz Herbst vom RSV Wendlingen (links) sicherte sich beim Weltcup in Hongkong trotz zwei kleinen Fehlern mit 182,03 Punkten Rang zwei hinter dem amtierenden Weltmeister Lukas Kohl (RMSV Concordia Kirchehrenbach). Wong Chin To aus Hongkong belegte Platz drei. Im…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten