Radsport

Pfäffle steigt aus

27.07.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Europameisterschaft

Christian Pfäffle konnte bei der MTB-EM in Chies d’Alpago seinen positiven Trend nicht fortsetzen. Der Neuffener Mountainbiker stieg in Italien bereits in der zweiten Runde aus.

Voller Hoffnungen war Pfäffle in die Provinz Belluno gereist. Doch dort angekommen, fühlte sich der 22-Jährige plötzlich nicht mehr wohl. „Seit ich hier bin, habe ich mich sehr müde gefühlt“, erzählte Pfäffle. Das war dann auch im Rennen nicht anders. Es kam überhaupt keine Energie aus dem Körper und als die Startphase rum war, kurbelte Pfäffle an drittletzter Stelle. „Es ging einfach nicht. Ich kann es mir nicht erklären.“ In der zweiten Runde beendete er das U 23-Rennen und war um eine negative Erfahrung reicher.

Erfolgreich verlief die Europameisterschaft dagegen für den Kirchheimer Manuel Fumic. Der gewann vergangenen Donnerstag mit dem Team die Goldmedaille, eine Premiere für den Bund Deutscher Radfahrer, und am Sonntag holte er sich noch hinter dem Franzosen Julien Absalon und dem Schweizer Lukas Flückiger die bronzene Plakette. „Ich denke, ich kann mit Gold und Bronze sehr zufrieden sein“, meinte Fumic, nachdem er sich mit Lukas Flückiger einen harten Kampf um Silber geliefert hatte. ego

Radsport

Und plötzlich zwickt das Knie

Mountainbike: Alles lief bestens, jetzt wirft eine Verletzung Weltcup-Fahrer Christian Pfäffle unmittelbar vor Saisonbeginn aus der Bahn

Die Entwicklung von Weltcup-Mountainbiker Christian Pfäffle zeigte zuletzt steil nach oben. Plötzlich will das Knie nicht mehr und der Neuffener steht vor dem…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten