Radsport

Pfäffle Achter im Finale

20.09.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Schwarzbauer Neunter beim U 23-Rennen

Beim Finale der Mountainbike-Bundesliga in Titisee-Neustadt hat Christian Pfäffle aus Neuffen Platz acht belegt. Im U 23-Rennen erreichte der Reuderner Luca Schwarzbauer das Ziel auf dem neunten Platz.

„Top Ten“ hätte er sich als Ziel gesetzt, gab Christian Pfäffle im Ziel zu Protokoll. Geworden ist es der achte Platz, 4.42 Minuten hinter Sieger Überraschungs-Sieger Simon Stiebjahn, der bei regnerischen Bedingungen für die sieben Runden an der Hochfirst-Schanze 1.30.33 Stunden benötigte. Damit lag Pfäffle in seinem letzten Saisonrennen also voll im selbst vorgegebenen Soll, doch die ganz zufriedene Miene machte der Neuffener trotzdem nicht.

„In den Abfahrten hatte ich das Gefühl, ich stehe. Zumindest im Vergleich mit Markus Schulte-Lünzum“, erklärte Pfäffle und zuckte mit den Schultern. Der Deutsche Meister war auf dem schmierigen Untergrund deutlich schneller unterwegs und Pfäffle wusste nicht warum. Das andere Minus in seiner Bilanz war die Startphase, als er von einem Sturz aufgehalten wurde und sich dann erst wieder durch die Reihen mühen musste. Doch neben dem Ergebnis stand auch etwas auf der Haben-Seite.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 45%
des Artikels.

Es fehlen 55%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Radsport

Keine Chance gegen die Weltelite

Radball: Beim Weltcup in Wendlingen belegen die Lokalmatadoren Platz neun – Frank Schmid beendet Laufbahn – Viel Lob für RSV

Artistische Einlagen, verbissen geführte Zweikämpfe, herrliche Tore – dies alles bot der Weltcup im Radball am Samstag beim RSV Wendlingen. Eine Überraschung gab’s auch: Die…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten