Anzeige

Radsport

Per Kraftakt in die Top Fünf

02.08.2016, Von Erhard Goller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Pfäffle und Schwarzbauer überzeugen in den USA

Christian Pfäffle hat im US-Bundesstaat Massachusetts erneut eine starke Leistung abgeliefert. Beim US-Cup-Rennen in Walpole belegte der Neuffener Rang fünf, während sich der Reuderner Luca Schwarzbauer über den zehnten Platz freuen durfte.

Der Jetlag war nach der kurzfristigen Anreise für Christian Pfäffle und Luca Schwarzbauer offenbar kein Thema. Die beiden schwäbischen Mountainbiker konnten beim Boston Rebellion genannten Rennen der hoch dotierten HC-Kategorie auf jeden Fall voll überzeugen.

Der ungewöhnlich flache Kurs mit seinen langen Singletrail-Passagen behagte Pfäffle eigentlich nicht so gut, doch der 23-Jährige kam sehr gut ins Rennen und lag bis zur Hälfte der Distanz in einer fünfköpfigen Spitzengruppe mit dem Deutschen Meister Markus Schulte-Lünzum (Haltern) und mit dessen Teamkollegen Florian Vogel aus der Schweiz. „Es lief super gut“, meinte er später dazu.

Doch dann erlitt Pfäffle einen Reifendefekt, der ihn aus der Führungsgruppe zurück warf. Seine Anstrengungen alleine wieder nach vorne zu fahren brachten ihn noch mal bis auf zehn Sekunden an das verbliebene Quartett heran, doch dann waren die Kräfte verbraucht. „Da hat es mich ein bisschen verraucht“, nutzte Pfäffle den Radfahrer-Jargon um den Energieverlust zu beschreiben. „Auf dem Kurs war es von Nachteil alleine zu fahren.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Anzeige

Radsport

Moritz Herbst sichert sich beim Weltcup in Hongkong Platz zwei

Nur sein Dauerrivale war wieder einmal einen Tick besser: Kunstrad-Vizeweltmeister Moritz Herbst vom RSV Wendlingen (links) sicherte sich beim Weltcup in Hongkong trotz zwei kleinen Fehlern mit 182,03 Punkten Rang zwei hinter dem amtierenden Weltmeister Lukas Kohl (RMSV Concordia Kirchehrenbach). Wong Chin To aus Hongkong belegte Platz drei. Im…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten