Radsport

Letztes großes Rennen

02.09.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Weltcup-Finale

Das Weltcup-Finale im Pyrenäen-Staat Andorra ist für Christian Pfäffle und Luca Schwarzbauer das letzte große Rennen der Mountainbike-Saison 2016. Der Neuffener und der Reuderner hoffen auf positive Erlebnisse und Ergebnisse.

„Gebührend abschließen“, möchte Christian Pfäffle sein Wettkampf-Jahr 2016. Es ist für ihn zwar nicht das letzte Rennen der Saison, aber es ist das letzte große in diesem Jahr. Und in keinem einzigen hat er dieses Jahr enttäuscht. Das soll auch am Sonntag (Start 14.20 Uhr) so bleiben. Allerdings hat man es im Bikepark Vallnord, oberhalb von La Massana mit einer Höhenlage von 1900 Metern zu tun. Da steckt ein wenig Lotterie drin. „Ich peile wieder die Top 30 an“, sagt Pfäffle, „Andorra kann aber auch in die Hose gehen. Ich hatte schon super Rennen dort, aber voriges Jahr habe ich es mit zwei Wochen Vorbereitung nicht geschafft, mich zu akklimatisieren. Daher bleibt ungewiss, welche Rolle die Höhe spielen wird.“ 2013 war er im U23-Weltcup dort Neunter, aber 2015 bei der U23-WM nur 65. In der Weltcup-Gesamtwertung liegt Pfäffle auf Platz 46, der Sprung unter die besten 40 wäre noch möglich. Das hätte keine direkten Auswirkungen auf 2017, mal abgesehen von den Punkten für die Weltrangliste.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 53%
des Artikels.

Es fehlen 47%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Radsport

Keine Chance gegen die Weltelite

Radball: Beim Weltcup in Wendlingen belegen die Lokalmatadoren Platz neun – Frank Schmid beendet Laufbahn – Viel Lob für RSV

Artistische Einlagen, verbissen geführte Zweikämpfe, herrliche Tore – dies alles bot der Weltcup im Radball am Samstag beim RSV Wendlingen. Eine Überraschung gab’s auch: Die…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten