Radsport

Krauss wird Vierter

16.01.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Cyclocross-DM

Ein Sturz kurz vor dem Ziel kostete Mountainbiker Louis Krauss bei den Deutschen Meisterschaften im Cyclocross Querfeldeinrennen in Vechta den Podestplatz. Der U 15-Fahrer vom SV Reudern durfte sich bei seinem DM-Debüt aber über einen starken vierten Platz freuen.

Nach seinem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg beim Drei-Königs-Cross am 6. Januar in Albstadt ging der amtierende Baden-Württembergische Meister bei der DM hoch motiviert an den Start. Mit den Punkten aus der Teilnahme an vier Rennen des Deutschlandcups (insgesamt sind es 13) hatte sich Krauss einen Startplatz in der zweiten Reihe gesichert. Nach einem super Start kämpfte sich der Reuderner an die Spitze und fuhr als erster Fahrer in die Pferderennbahn ein.

Eine Runde lang konnte Krauss Platz eins halten, bevor die Favoriten Marco Brenner und Jasper Pahlke an ihm vorbeizogen. Eine Führungsgruppe von vier Fahrern – inklusive Krauss – setzte sich weit vom Verfolgerfeld ab. Das Rennen ging über drei anspruchsvolle Runden, dabei konnte Krauss seine Verfolger bis zur letzten Sanddurchfahrt in Schach halten. Nach einer Berührung kurz vor der Zieleinfahrt kam Krauss dann allerdings zu Fall und fuhr nur als Vierter über den Zielstrich. mk

Radsport

Und plötzlich zwickt das Knie

Mountainbike: Alles lief bestens, jetzt wirft eine Verletzung Weltcup-Fahrer Christian Pfäffle unmittelbar vor Saisonbeginn aus der Bahn

Die Entwicklung von Weltcup-Mountainbiker Christian Pfäffle zeigte zuletzt steil nach oben. Plötzlich will das Knie nicht mehr und der Neuffener steht vor dem…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten