Anzeige

Radsport

Bärenstarker Pfäffle wird Siebter

31.08.2013, Von Erhard Goller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Dem Neuffener fehlen im U 23-Rennen der Weltmeisterschaften in Südafrika nur 33 Sekunden zur Medaille

Als erstes lief Christian Pfäffle zur Absperrung, hinter der sein Teamkollege Julian Schelb stand und gratulierte ihm zur Silbermedaille. Fast drei Runden lang war Christian Pfäffle mit dem Münstertäler unterwegs gewesen.

Auf der letzten Runde gingen Christian Pfäffle die Kräfte aus. Foto: Küstenbrück

Schelb war am Start in einen Sturz verwickelt und dann wie entfesselt nach vorne gefahren und Ende der ersten Runde auf den Neuffener getroffen, dessen Start auch nicht berauschend war. An der ersten Zwischenzeit war der Deutsche U 23-Meister nur 27. gewesen.

Gemeinsam fuhren die beiden Kumpels in der zweiten Runde in die Top Ten und Pfäffle war da angekommen, wo er eigentlich hin wollte. Sie fuhren weiter nach vorne und lagen dann mit dem Holländer Michiel van der Heijden in einer Gruppe zwischen Platz fünf und sieben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Radsport

Drehsprung wird Herbst zum Verhängnis

Kunstrad: Dem Nürtinger gelingt im WM-Finale in Belgien keine fehlerfreie Kür – die Silbermedaille sichert er sich dennoch souverän

Überglücklich war er nicht, zufrieden konnte er dennoch sein: Bei seiner zweiten WM-Teilnahme hat Moritz Herbst vom RSV Wendlingen erneut die Silbermedaille im…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten