Anzeige

Radsport

Anfangs nicht überziehen

06.05.2016, Von Erhard Goller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Luca Schwarzbauer bei der U 23-EM in Jönköping

Am Sonntag um 9.30 Uhr bestreitet Luca Schwarzbauer das U 23-Rennen der Mountainbike-Europameisterschaften. Im schwedischen Jönköping wird der Reuderner seine erste internationale Meisterschaft in dieser Nachwuchs-Kategorie bestreiten.

Drei Rennen ist Luca Schwarzbauer in dieser Saison gefahren, dreimal wusste er zu überzeugen. Vor allem angesichts der Vorgeschichte aus dem Jahr 2015, als er nur sporadisch Wettkämpfe bestreiten konnte. „Ich glaube, die drei Rennen habe ich sehr gut überstanden und bin deshalb sehr froh über die Situation. Ich will nicht sagen, dass ich selbstbewusster geworden bin, aber ich fühle mich sicherer in dem was ich tue“, erklärt Schwarzbauer daher. „Ich habe Training und Entspannung zuletzt ganz gut auf die Reihe bekommen“, so der Lexware-Fahrer.

Was er in Schweden im U 23-Rennen zu leisten vermag, das lässt sich objektiv kaum beurteilen und selbst kann er es auch nicht einschätzen. Einen U 23-Weltcup oder eine EM respektive WM ist er 2015 in dieser Kategorie nicht gefahren. Die Rennen in Rivera oder in Bad Säckingen lassen sich kaum als Maßstab heranziehen und seine Startposition wird erst einmal ein Handicap darstellen. „Ich werde mein Bestes geben und schauen, dass ich so weit wie möglich nach vorne komme“, sagt Schwarzbauer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Radsport

Moritz Herbst sichert sich beim Weltcup in Hongkong Platz zwei

Nur sein Dauerrivale war wieder einmal einen Tick besser: Kunstrad-Vizeweltmeister Moritz Herbst vom RSV Wendlingen (links) sicherte sich beim Weltcup in Hongkong trotz zwei kleinen Fehlern mit 182,03 Punkten Rang zwei hinter dem amtierenden Weltmeister Lukas Kohl (RMSV Concordia Kirchehrenbach). Wong Chin To aus Hongkong belegte Platz drei. Im…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten