Anzeige

Leichtathletik

Schneider top

25.06.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Triathlon

Insgesamt 17., in seiner Altersklasse vorne: Jörg Schneider vom TSV Frickenhausen.

Schwimmen im Neckar, mit dem Rad durch die Weinberge und Laufen in der City – das beschreibt den Triathlon in Heilbronn wohl am besten. Auch die fünfte Auflage kam bei Profis und Amateuren bestens an.

„Wir haben eine Dichte an Spitzensportlern wie bei einer Europameisterschaft“, freute sich Mit-Organisator Christoph Troßbach. Neben Lokalmatador Sebastian Kienle vom Tri-Team Heuchelberg, Andreas Raelert, Titelverteidigerin Svenja Bazlen und Ricarda Lisk und Natascha Schmitt gingen vier Athleten des TSV Frickenhausen an den Start. Alle Triathleten hatten sich für die längste der drei ausgeschriebenen Distanzen, die Mitteldistanz, entschieden. Nach zwei Kilometern Schwimmen, 70 Kilometern Radfahren und 15 Kilometern Laufen kamen die Frickenhäuser geschafft, aber stolz auf dem Rathausplatz in Heilbronn an: Jörg Schneider belegte im gesamten Starterfeld von 458 Teilnehmern Platz 17 und gewann in 3.27.21 Stunden seine Altersklasse MSen1; Kai Fügel kam mit 3.40.48 Stunden in derselben Altersklasse auf Rang neun; Rainer Hoffmann (MSen2) verpasste mit 3.56.21 Stunden in seiner Altersklasse und einem fünften Platz knapp das Treppchen.

Einen tollen Wettkampf lieferte auch der 64-jährige Bernhard Preuß aus Wendlingen für die TriAs Wernau ab. Gegen acht Konkurrenten sicherte er sich in der Altersklasse M 60 den ersten Platz in 4.18.20 Stunden. sip/pr

Leichtathletik