Leichtathletik

LG Teck setzt Akzente

07.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik

Beim Hammerwurfabend mit den integrierten Kreis- und Regionalmeisterschaften auf der Nürtinger Neckarau setzte die LG Teck mit vier Siegen die Akzente.

Für die größte Weite des Abends sorgte der Weilheimer Fritz Zanker (LG Teck) mit 47,10 Metern und wurde damit Kreis- und Regionalmeister. Dabei verfehlte der U 20-Athlet im letzten seiner sechs Versuche die Quali-Norm zu den Deutschen U 20-Meisterschaften (49 Meter) nur knapp. Zanker liegt mit einer Jahresbestweite von 47,28 Metern derzeit auf Rang drei der Württembergischen Rangliste. Ebenfalls in Württemberg an dritter Stelle liegend gewann in der Männerklasse Sven Haumacher (LG Teck) mit 44,38 Metern beide Titel. Dirk Fischer vom TB Neuffen wurde jeweils Vizemeister mit 33,35 Metern. Den dritten Platz belegte Siegfried Greiner (TG Nürtingen), der das 7,26 Kilogramm schwere Gewicht auf 29,18 Meter schleuderte.

Kreis- und Regionalmeister bei der M 14 wurde Thomas Peter Zak (LG Filder/Köngen) mit 31,70 Metern. In den weiblichen Klassen holten sich Anna-Lena Unger (LG Teck) bei den Frauen mit 34,42 Metern und Anna Schneider (LG Teck) bei der W 14 mit 23,53 Metern sowohl den Kreistitel als auch die Meisterschaft der Region Achalm der Kreise Esslingen, Tübingen, Reutlingen. Beste weibliche Tagesleistung war der Sieg von Selene Wüsteney (LG Eningen/Reutlingen) mit 44,91 Metern bei der U 18. mm

Leichtathletik

Ruhiger als in den Jahren zuvor

Leichtathletik: Spektakulärster Vereinswechsel im Kreis Esslingen ist der von Denis Bäuerle

Jedes Jahr endet die Vereinswechselfrist am 30. November. Im Leichtathletikkreis Esslingen blieb die Wechselbörse ruhiger als in den Jahren zuvor. Der spektakulärste unter den insgesamt zwölf Wechseln ist der…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten