Anzeige

Leichtathletik

Das große Ziel heißt Olympia

03.01.2019, Von Martin Moll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: 23 Athleten aus dem Kreis Esslingen haben den Sprung in die Kaderförderung geschafft

Insgesamt 23 Leichtathleten aus dem Kreis Esslingen haben den Sprung in die Kaderförderung des Deutschen Leichtathletikverbandes und der ARGE Baden-Württemberg für das Jahr 2019 geschafft. Damit wurde das Niveau des vergangenen Jahres gehalten.

Sprinterin Melanie Streibl von der LG Filder gehört im Jahr 2019 dem Nachwuchskader 2 des Deutschen Leichtathletikverbandes an. Foto: Görlitz

Die Kaderförderung ist das zentrale Instrument der Leistungsförderung im Deutschen Leichtathletikverband (DLV). Die Berufung und Klassifizierung der Athleten erfolgt nach entsprechenden Zielstellungen. Diese sind je nach Kaderzugehörigkeit unterschiedlich. Kriterien für die Aufnahme in den Nachwuchskader 1 der U23 und U20 sind beispielsweise die Erfüllung eines altersspezifischen Kaderrichtwerts, die perspektivischen Leistungsentwicklungspotenziale, die Motivation und Endkampf-Platzierungen bei Deutschen Meisterschaften.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Leichtathletik

Eisele pulverisiert die alte Bestmarke

Käppele-Lauf: Der Deutsche Vizemeister über 5000 Meter verbessert den Streckenrekord beim Tälescup-Finale um fast zwei Minuten

Neue Bestmarken bei den Frauen und Männern, 194 Starter insgesamt, viel Lob für die Organisatoren und fast nur strahlende Gesichter: Der 30. Käppele-Lauf an Allerheiligen war…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten