Anzeige

Leichtathletik

124 Teilnehmer trotzen beim WZ-Lauf der Hitzwelle

04.08.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik

Die derzeitige Hitzewelle machte auch vor der 13. Auflage des Wendlinger Zeitungslauf nicht Halt. Bei brutalen äußeren Bedingungen gingen gestern Abend immerhin 134 Teilnehmer beim Hauptlauf an den Start, nachdem sich 99 vorab angemeldet hatten. Und die bekamen von Bernd Baumann ein dickes Lob. „Es war überraschend, dass die Läufer so gut durchgehalten haben“, zog der Organisator zufrieden Bilanz.

Am Ende liefen 124 der Gestarteten durchs Ziel, am schnellsten war Francesco Ballistreri vom TV Zell unterwegs, der 35.56 Minuten für die zehn Kilometer benötigte und drei Sekunden schneller war als Efrem Brhane (AK Asyl Metzingen). Dritter wurde Dennis Deringer (Schurwald Runners) in 36.07 Minuten. Auch mit diesen Ergebnissen konnte Baumann durchaus leben. „Das sind gute Zeiten“, so der Leichtathletik-Abteilungsleiter von Ausrichter TSV Wendlingen. Flottester Wendlinger war Simon Stange als Siebter in 38.29 Minuten, als erste Frau kam Katrin Ochs ins Ziel. Für die Läuferin der LG Filder wurden 40.47 Minuten gestoppt.

Vor dem Hauptlauf waren 17 Teilnehmer beim Kinder- und Jugendlauf auf den zweieinhalb Kilometer langen Rundkurs gegangen. Dabei siegte ein Familienquartett aus der Schweiz. Die ersten vier Plätze gingen an die Geschwister Christen vom LC Dübendorf. Ein ausführlicher Bericht folgt in unserer Montagsausgabe. jsv

Anzeige

Leichtathletik

Olympia wäre der absolute Hammer

Leichtathletik: Die 14 Jahre alte Wendlingerin Aileen Kuhn hat eine „Wahnsinns-Entwicklung“ genommen und noch sehr viel vor

Sie ist ehrgeizig und träumt von großen Zielen. „Ich will einmal an Olympischen Spielen teilnehmen. Das habe ich mir auf jeden Fall fest vorgenommen“, sagt Aileen Kuhn…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten