Handball

Zizishausen behält die Nerven

16.09.2013, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Im Lokalderby beim TSV Wolfschlugen mit 28:25 obenauf

Im Hexenkessel von Wolfschlugen waren 55 Minuten gespielt. Die Partie stand beim 24:24 auf Messers Schneide. Dann kamen die fünf Minuten des Georgios Chatzigietim: mit drei Toren erzwang er den 28:25-Sieg für die Gäste vom TSV Zizishausen, die damit eine erste Duftmarke im Meisterschaftsrennen setzten.

Die „Schnaken“ waren gleich besser in das erste Saisonspiel gestartet. Das lag zum einen an ihrem Torhüter Benjamin Hauptvogel, der in der ersten Viertelstunde kaum zu bezwingen war. Zum anderen zeigte sich das Wolfschlugener Team äußerst nervös. Überhastete Fehlwürfe und technische Fehler waren die Folge. Auf der anderen Seite kam das Team von Trainer Oprea immer wieder über die Mitte durch Tore von Mathias Dreimann und Mark Reinl zum Erfolg.

Bereits nach 15 Minuten stellte „Hexenbanner“-Coach Lars Schwend seine Abwehr auf eine 6:0-Deckung um, und seine Mannschaft kämpfte sich Tor um Tor, oft mit Einzelaktionen, ins Spiel zurück. Auffallend dabei die Ausgeglichenheit bei den Torschützen: die ersten sechs Treffer bis zum Zwischenstand von 6:8 erzielten sechs verschiedene Wolfschlugener Torschützen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 27%
des Artikels.

Es fehlen 73%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Handball

TG zwischen Genie und Wahnsinn

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Die Nürtingerinnen machen es beim 26:25-Heimerfolg gegen Trier unnötig spannend

Alles deutete auf einen Kantersieg hin. Am Ende wurde die Samstagabendpartie der Nürtinger Handballerinnen gegen die DJK/MJC Trier aber zum Zitterspiel. Der teils furios herausgeworfene…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten