Anzeige

Handball

Wolfschlugens Trainer fordert eine Topleistung

28.09.2018, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Oberliga, Frauen

Nach der ersten Saisonniederlage stehen die Baden-Württemberg-Oberliga-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen erneut vor einer hohen Auswärtshürde. Morgen (19 Uhr) müssen die Schützlinge von Rouven Korreik bei Frisch Auf Göppingen II antreten. „Wir brauchen eine Topleistung, um dort zu bestehen“, sagt der Trainer, der dem Gegner die Favoritenrolle zuschiebt.

Die Begegnung findet in der EWS Arena statt, die bis zu 5600 Zuschauer fasst. Morgen werden sich wohl nur wenige Besucher in der großen Halle verlieren. „Das ist schon eine ganz besondere Atmosphäre für meine Spielerinnen. Hoffentlich kommen sie damit zurecht“, meint der TSVW-Coach. Die 25:30-Niederlage vor einer Woche bei der HSG St. Leon/Reilingen sei kein Beinbruch gewesen. Gegen einen starken Gegner habe man Schwierigkeiten im Rückraum und zu viele Schwankungen während der Partie gehabt.

Vor allem nach der Halbzeitpause. Eine Viertelstunde lang gelang den „Hexenbanner“-Mädels kein einziger Treffer. Dieses Manko konnte in der restlichen Spielzeit nicht mehr ausgeglichen werden, sodass am Ende die erste Pleite in dieser Runde stand. Nach zwei Siegen zum Auftakt und dem 25:30 belegen die Wolfschlügerinnen momentan den vierten Platz. Das Treffen morgen ist also richtungsweisend. Bei einem Erfolg bleiben sie bei der Musik, bei einer Niederlage müssen sie sich vorerst aus der oberen Tabellenhälfte verabschieden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Anzeige

Handball

Krachender Schluss-Akkord

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Nürtingens Lea Schuhknecht sorgt kurz vor dem Ende für den dritten TG-Heimsieg der Saison

Wie konnte es auch anders sein: Ein Heimsieg der Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen in dieser Saison endet immer mit einem Tor Unterschied. So auch der 22:21 (11:11)-Erfolg…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten