Anzeige

Handball

Wolfschlugen weiterhin nicht zu stoppen

08.12.2015, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd, Frauen: Verfolger TSV Heiningen bekommt nach dem Seitenwechsel die Grenzen aufgezeigt

Die Handballerinnen des TSV Wolfschlugen bleiben in der Erfolgsspur – und souverän auf Platz eins der Württembergliga Süd. Eindrucksvoll untermauerten die Wolfschlügerinnen dies mit einem 35:27 (15:13)-Erfolg über Verfolger TSV Heiningen.

Wolfschlugens Jana Plankenhorn steigt hoch. Foto: Balz

In einem absoluten Spitzenspiel zeigten zunächst beide Teams ihre Klasse. Die Partie war völlig ausgeglichen. Wolfschlugen ging durch Kim Prengel in Führung, doch nach zwei verwandelten Strafwürfen von Anna-Laura Vogl lagen die Gäste 2:1 in Front. So abwechslungsreich ging es weiter bis zum 4:4-Ausgleich durch Vogl. Allmählich kamen die Schützlinge von Trainer Rouven Korreik besser ins Spiel und konnten sich mit verbesserter Abwehr und guter Chancenverwertung langsam etwas absetzen. Nach genau 20 Minuten verwandelte Kim Prengel einen Siebenmeter zum 10:7. Melanie Scheel erzielte für Heiningen zwei Treffer in Serie und stellte den 9:10-Anschluss her.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Handball

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten