Anzeige

Handball

Wolfschlugen entführt zwei Punkte aus Österreich

01.10.2018, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga: Dritter Sieg in drittem Spiel – „Hexenbanner nach 32:28 bei HC Hohenems vorne dran

Der TSV Wolfschlugen landete einen weiteren Auswärtssieg. Beim HC Hohenems gewannen die „Hexenbanner“ den deutsch-österreichischen Vergleich nach spannendem und engem Spielverlauf mit 32:28.

Die Partie wogte hin und her, die Führung wechselte immer wieder, am Ende hatten die Wolfschlüger dank der geschlosseneren Mannschaftsleistung dann aber doch die Nase noch deutlich vorne. Vorallem während der ersten Spielhälfte versäumten es die Gäste, die Partie für sich zu entscheiden, weil man zum einem oft am ungarischen Gästekeeper Roland Ropoli scheiterte oder schwache Würfe abgab, und zum anderen in der Abwehr keinen Zugriff auf die treffsicheren Außenspieler und den Rückraum der Hohenemser fand.

Zur Pause hatte sich der TSV nach Rückstand aber mit dem 16:16 durch den Treffer des gut aufspielenden Patrick Bauer auf einen Gleichstand herangearbeitet. Vorallem die Atmosphäre und Stimmung in der Herrenriedhalle hatten den „Hexenbannern“ bis dahin etwas zu schaffen gemacht.

Im zweiten Spielabschnitt bestimmten dann jedoch die Rot-Weissen aus Wolfschlugen die Partie, auch wennn man sich zunächst eine Drei-Tore-Führung wieder nehmen ließ. Gegen Ende waren die Gäste dann aber einigermaßen souverän und nutzten die mehrmalige Überzahl dann auch konsequent gegen diesen unbequemen Gegner aus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Handball

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten