Handball

Weiter tief im Keller

24.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksklasse

Bei Hinrundenmeister TSV Grabenstetten II unterlag der Tabellenvorletzten TSV Zizishausen II mit 28:36. Die „Schnaken“ konnten dem Tabellenführer nur 25 Minuten Paroli bieten und stecken weiter tief im Keller.

Zizishausen ging geschwächt in die Partie, Sebastian Scholz und Lukas Kelbassa fehlten, Boris Brodbeck konnte nur bedingt und Jonas Fischer arbeitsbedingt gar nicht trainieren. Dennoch begannen die Zizishäuser gewohnt gut und legten mehrmals vor. Sem Schade markierte bei der 6:5-Führung bereits seinen dritten Treffer. Eine grottenschlecht ausgespielte Überzahlsituation sorgte für die Wende, aus einer 7:6-Führung wurde ein 7:9-Rückstand. Trotz Unterzahl verkürzten die Gäste aber durch Moritz Oberkersch auf 10:11. Grabenstetten erhöhte wieder auf 14:10, ehe Dominic Pflug mit einem Doppelpack Zizishausen im Spiel hielt. Als kurz vor der Halbzeit Jonas Fischer seine zweite Zeitstrafe bekam, und Torwart Manuel Weiler wegen Motzens eine doppelte Zeitstrafe oben drauf bekam zog der Tabellenführer von der Alb bis zur Pause wieder auf 16:12 davon.

Die Truppe von Trainer Michael Güntzel ließ die Köpfe hängen und fing sich einen 15:26-Rückstand ein. Einzig Dominic Pflug gab nicht auf und kämpfte weiter, erzielte sechs der zwölf Tore für die „Schnaken“ in der zweiten Hälfte. Seine Rückraumkollegen erwischten jedoch keinen so guten Tag, zudem wurden vier Siebenmeter vergeben. Grabenstetten gewann die faire Partie mit 36:28. ssc

TSV Zizishausen II: Weiler, Jüttner; Oberkersch (2), Hauber (4/2), Brodbeck (4/4), Schietinger, Riempp (1), Fischer (3), Pflug (8), Schade (6).

Handball