Handball

Wahres Schützenfest

14.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jugendhandball

Dreieinhalb Minuten lang musste noch das Visier justiert werden, dann ging der muntere Torreigen der weiblichen C-Jugend des TSV Wolfschlugen in der Verbandsklasse los und Gastgeber SV Salamander Kornwestheim war völlig chancenlos. 34:13 (15:3) hieß es am Ende für den Gast.

Aus einer sicher stehenden Abwehr mit einer guten Torhüterin dahinter ergaben sich viele Gegenstoßmöglichkeiten, die zu einfachen Toren genutzt wurden. Nach achteinhalb Minuten stand es noch 5:2, dann folgte eine sehr gute Viertelstunde der TSV-Mädels. Lediglich ein Gegentor mussten sie bis zur Pause noch einstecken, brachten selbst aber zehn Bälle erfolgreich im Gehäuse der Gastgeberinnen unter. Somit war beim 15:3-Pausenstand schon eine Vorentscheidung gefallen.

Auch in der zweiten Halbzeit hielten die Gäste Konzentration und Tempo nach leichten Anlaufschwierigkeiten hoch. Mit sechs Treffern in Folge brachten sie beim 21:3 bereits 18 Tore Differenz auf die Anzeigetafel. Die Gastgeberinnen wurden in der zweiten Hälfte allerdings etwas mutiger und kamen vor allem über die linke Angriffsseite zu mehr Gelegenheiten. Das änderte jedoch nichts am klaren 34:13-Sieg des TSV Wolfschlugen. smü

TSV Wolfschlugen: Schröter; Kircher, Andreas (6), Bauer (2), Goga (1), Luft (7), Volkert (1), Schrag (13/1), Fellberg (4).

Handball