Anzeige

Handball

Verflixte zehn Minuten

19.11.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jugendhandball

Die B-Jugendlichen des TSV Wolfschlugen erkämpften sich in der Württembergliga einen Punkt beim TV Altenstadt. Nach einer überragenden ersten Halbzeit und einer Acht-Tore-Führung mussten sich die jungen „Hexenbanner“ nach einem Wechselbad der Gefühle in Durchgang zwei mit einem 24:24 zufrieden geben.

Die Wolfschlüger hatten sich viel vorgenommen, entsprechend verlief der Start. Eine stabile Abwehr und ein gut aufgelegter Torwart ließen dem körperlich überlegenen Gegner wenig Spielraum. Im Angriff setzten die Gäste die gegnerische Abwehr konsequent unter Druck und spielten sich so einen komfortablen Vorsprung heraus. Mit 15:7 ging es in die Halbzeit. Auch nach der Pause schien es zunächst so weiterzugehen. In der 30. Minute führte der TSV mit 18:10. Doch dann kamen die verflixten zehn Minuten wie aus heiterem Himmel. Überhastete Angriffsaktionen und teilweise eklatante Abwehrfehler weckten die Gastgeber auf. In der 40. Minute stand es plötzlich 19:18. Der Gegner war in Fahrt gekommen. Unnötige Zwei-Minuten-Strafen erschwerten es den nun unsicheren Gästen, das Spiel wieder in den Griff zu bekommen. Die Hausherren konnten daher immer wieder ausgleichen – so auch zwei Sekunden vor Schluss. Durch das Remis rutschte der TSV Wolfschlugen auf Platz sieben. jth

TSV Wolfschlugen: Bühner, Lorenz; Mönch (2), Zeiler (5), Schwarz, Brunngräber (2), Schmid, Toth (2), Straub (1), Artschwager (1), Rosenberger (1), Rebmann (3), Fontani, Thumm (7/1).

Handball

Die Angst schleicht sich in die Köpfe

Handball, 2. Bundesliga, Frauen: Die TGN macht bei der 25:31-Heimpleite gegen die FSG Waiblingen/Korb haarsträubende Fehler

Die Verunsicherung greift bei den Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen immer mehr um sich. Im Derby gegen die FSG Waiblingen/Korb wurde dies am Samstagabend überdeutlich.…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten