Anzeige

Handball

Unerwartete Pleite der Wolfschlüger Oberliga-Handballerinnen

01.12.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das hatten sie sich gestern Abend in Wolfschlugen ganz anders vorgestellt. Gegen den SV Allensbach II, den Tabellenzehnten, bezog der Spitzenreiter der Handball-Baden-Württemberg-Oberliga der Frauen (rechts im Bild Jana Lorenz beim Wurf) eine 21:22 (10:8)-Niederlage, die natürlich gar nicht eingeplant war und völlig unerwartet kam. „Mir fehlen die Worte“, war TSVW-Abteilungsleiter Wolfgang Stoll fassungslos. Der Tabellenführer lag nach dem 1:2 in der 9. Minute stets vorne und hatte sich in der 35. Minute auf 14:10 abgesetzt. „Wir haben auch noch 19:15 geführt“, blickte der Abteilungsleiter auf die 50. Minute. Doch die Drittliga-Reserve vom Bodensee schaffte vier Zeigerumdrehungen vor dem Ende das 19:19 und lag auch in der letzten Minute beim 21:21 noch aussichtsreich im Rennen. Franziska Höppe erzielte dann gut 30 Sekunden vor Schluss das 21:22. Wolfschlugen blieb noch ein Angriff, aber der passte ins Bild des „typischen Freitagabendspiels“, wie Stoll erläuterte. „Das ist ein kleiner Schlag, den Zuschauern hat’s die Sprache verschlagen“, so der Abteilungsleiter abschließend. Ein ausführlicher Bericht folgt in unserer Montagsausgabe. jsv/Foto: Urtel

Anzeige

Handball