Anzeige

Handball

Überhaupt kein Grund zur Panik

28.09.2018, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: TSV Zizishausen will die letzte Pleite vergessen machen und auswärts punkten

Die Oberliga-Handballer des TSV Zizishausen mussten zwar vor zwei Wochen eine bittere 26:33-Pille in Neckarsulm schlucken. Aber dies ist für Alexander Himpel überhaupt kein Grund, in Panik zu verfallen. „Warum auch?“, fragt sich der sportliche Leiter. Man sei entspannt und wolle morgen (20 Uhr) bei der SG Köndringen/Teningen Wiedergutmachung betreiben.

Der Aufsteiger musste nach dem hoffnungsvollen 34:34-Auftakt gegen den TSV Blaustein bei der Neckarsulmer Sport-Union kräftig Lehrgeld bezahlen. Nach einer starken Anfangsphase hielten die „Schnaken“ lange Zeit gut mit und lagen mit 14:13 in Führung. Aber dann ging nichts mehr zusammen. Innerhalb von nur zehn Minuten kassierten sie einen 1:11-Streifen und gerieten so aussichtslos auf die Verliererstraße. Am Ende war die Enttäuschung groß. So hatte man sich die erste Auswärtspartie in der vierthöchsten deutschen Spielklasse nicht vorgestellt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Handball

Krachender Schluss-Akkord

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Nürtingens Lea Schuhknecht sorgt kurz vor dem Ende für den dritten TG-Heimsieg der Saison

Wie konnte es auch anders sein: Ein Heimsieg der Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen in dieser Saison endet immer mit einem Tor Unterschied. So auch der 22:21 (11:11)-Erfolg…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten