Handball

TSV Wolfschlugen im Schockzustand

06.05.2016, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Württembergliga-Meisterschaft, Frauen: Klare 21:30-Pleite gegen Nord-Meister SF Schwaikheim und schwere Verletzung von Kim Prengel

Die Handballerinnen des TSV Wolfschlugen kassierten gestern Abend die höchste Pleite in dieser Saison. Im Hinspiel um die Württembergische Meisterschaft gegen die SF Schwaikheim mussten sie eine empfindliche 21:30 (11:13)-Pille schlucken. Aber noch schlimmer wiegt die schwere Verletzung von Kim Prengel.

Kim Prengel wird beim Wurf gestört. Als sie mit einer schweren Knieverletzung raus musste, ging beim TSV Wolfschlugen gar nichts mehr. Foto: Balz

Die Torjägerin zog sich die Blessur am linken Knie bei einem Sprungwurf in der 33. Minute zu. Sie schrie laut auf und blieb dann regungslos auf dem Boden liegen. Minutenlang wurde sie auf dem Spielfeld behandelt. „Hoffentlich ist es kein Kreuzbandriss“, bangte Co-Trainer Simon Vogel. Er vertrat den im Barcelona-Urlaub weilenden Coach Rouven Korreik und musste mit ansehen, wie sich seine Schützlinge geschockt zeigten. Ohne Kim Prengel und ohne Spielführerin Nina Vollmer (Ellbogenverletzung) lief bei den Gastgeberinnen überhaupt nichts mehr zusammen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 28%
des Artikels.

Es fehlen 72%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Handball