Anzeige

Handball

Stunde der Wahrheit

12.10.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga, Frauen

„Alle können die Tabelle lesen“, weiß Zizishausens Trainer Alen Dimitrijevic und stuft entsprechend die Bedeutung des nächsten Spiels für den weiteren Saisonverlauf ein. Nach drei Niederlagen zum Saisonauftakt muss am Samstag (18.20 Uhr) beim ebenfalls noch punktlosen Kellerkind SG Hegensberg/Liebersbronn dringend der erste Sieg her. Alles andere als ein Kellerkind ist dagegen der nächste Gegner des TSV Köngen, der am Sonntag (15 Uhr) im TV Reichenbach einen Mitfavoriten auf die Meisterschaft zu Gast hat.

„Wenn sie die Tabelle anschauen, wissen beide Mannschaften, um was es am Samstag geht“, ist „Schnaken“-Coach Dimitrijevic klar, dass auch Hegensberg/Liebersbronn zwei Punkte benötigt, um den Anschluss ans Mittelfeld nicht vorzeitig zu verlieren. Die Esslingerinnen haben bereits ein Spiel mehr bestritten und konnten ebenfalls noch keinen Punkt auf dem Haben-Konto verbuchen. „Momentan sind wir nur in der Lage, eine Halbzeit mitzuhalten“, erläutert Dimitrijevic die bisher deutlichen Niederlagen. Natürlich fehlen Leistungsträgerinnen wie Melani Klaric und Selina Tisler, aber darauf will der Trainer die aktuelle Situation nicht alleine schieben. „Wir spielen manchmal zu undiszipliniert und haben dadurch eine zu hohe Fehlerquote“, bemängelt er. Die Einstellung seiner Schützlinge im Training stimme hingegen. „Dafür müssen wir uns jetzt mal im Spiel belohnen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 67% des Artikels.

Es fehlen 33%



Anzeige

Handball

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten