Anzeige

Handball

Spitzenreiter auch Derbysieger

01.12.2014, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Eine Halbzeit spannend, dann „Hexenbanner“ gegen SKV obenauf

Die „Hexenbanner“ sind auf ihrem Höhenflug auch vom SKV Unterensingen im Derby nicht zu bremsen. Nach dem 33:27-Sieg bei gleichzeitiger Niederlage des TV Plochingen in Laupheim und dem Punktverlust des TSV Heiningen gegen Gerhausen baute der TSV Wolfschlugen seine Tabellenführung sogar auf drei Punkte aus.

Der Unterensinger Tobias Klenner (beim Wurf) versucht sein Glück, am Ende war Tabellenführer Wolfschlugen aber zu stark. Foto: Balz

Wolfschlugens Co-Trainer Christoph Massong sah es voraus: „Wenn wir nicht so schwach anfangen wie gegen Deizisau im Pokal und wenn unsere Abwehr wieder so stark ist wie gewohnt, dann bleiben wir zu Hause unbesiegt“, sagte er vor der Partie. Unterensingens Coach Benjamin Brack war vor dem Spiel vorsichtig in seinen Äußerungen. „Es wird spannend“, meinte er, sollte damit aber nur für die erste Halbzeit recht behalten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Handball

Nürtingen wird im Derby überrollt

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Nach relativ ausgeglichener erster Hälfte verliert die TG im zweiten Durchgang den Faden

Keinen guten Tag erwischten die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen beim VfL Waiblingen. Mit 26:36 unterlag die Turngemeinde den nicht nur physisch überlegenen…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten