Anzeige

Handball

„Schnaken“ leisten sich zu viele Schwächephasen

10.09.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, HVW-Pokal, 1. Runde: Zizishausen ist ausgeschieden

Vor dem Saisonauftakt in der Württembergliga hatte der TSV Zizishausen noch die erste Runde im HVW-Pokal zu bestreiten. In der war allerdings schon Schluss für die Mannschaft von Trainer Vasile Oprea: Mit 25:28 (10:12) verlor sie bei der HSG Rietheim-Weilheim.

Das Los hatte den „Schnaken“ mit der HSG Rietheim-Weilheim eine unangenehme Aufgabe beschert. Die Gastgeber stiegen als Landesliga-Meister in die Nordstaffel der Württembergliga auf. Hinzu kam h die weite Anreise bis nach Tuttlingen. Für die Partie stand Trainer Oprea nur ein sehr kleiner Kader zur Verfügung, da Simon Müller und Tobias Effenberger aus privaten Gründen fehlten. Zudem pausierten Mathias Dreimann und Patrick Renner-Slis wegen Verletzungen. Neuzugang Marcel Metzger, der sich noch in der Aufbauphase befindet, nahm nur für den Notfall auf der dünn besetzten Auswechselbank Platz.

Die Gäste gingen zwar durch Mark Reinl und einen von Georgios Chatzigietim im Nachwurf verwandelten Strafwurf mit 2:0 in Front (5.), beide Teams hatten jedoch einige Anlaufschwierigkeiten. Insbesondere haderten die Zizishäuser mit dem Harzverbot in der Tuttlinger Kreissporthalle. Die Gastgeber, die deutlich motivierter und engagierter zu Werke gingen, schafften beim 3:3 den Ausgleich. Zizishausen blieb bis zum 8:8 dran (25.), ehe der HSG zwei Treffer zum 11:9 gelangen. Beim Stand von 12:10 ging es in die Pause.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Anzeige

Handball

Weihnachten als nächstes Ziel

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: TG Nürtingen trifft im zweiten Heimspiel auf Lieblingsgegner SV Werder Bremen

Das Warten hat ein Ende. Morgen (19.30 Uhr) bestreiten die Handballerinnen der TG Nürtingen mal wieder ein Heimspiel. Es ist am neunten Spieltag nach über zwei Monaten erst das zweite in…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten