Anzeige

Handball

„Schnaken“ gestalten und verwalten

11.12.2017, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Der TSV Zizishausen erobert vor 700 Zuschauern durch den Derbysieg über den SKV Unterensingen die Tabellenspitze zurück

Einmal wurden die Handballer des TSV Wolfschlugen als Tabellenführer wach, seit gestern Abend 18.40 Uhr ist dies vorerst Geschichte. Der TSV Zizishausen eroberte per 27:22 (14:9)-Erfolg über den SKV Unterensingen den Direktaufstiegsplatz zurück, glänzte zudem im Derby durch weitgehende Dominanz.

Sebastian Appelrath (links) und Niklas Minsch bejubeln den Zizishausener Derbysieg gegen Unterensingen. Foto: Urtel

Die Zizishausener Akteure fassten die Quintessenz der Partie nach der Schlusssirene musikalisch kompakt zusammen. Dem „Derbysieger“-Gesang folgte in der Theodor-Eisenlohr-Halle einer mit dem Wort „Spitzenreiter“ als Schwerpunkt. Tags zuvor hatte noch der TSV Wolfschlugen per hauchdünnem Heimsieg über Albstadt den begehrtesten aller Tabellenplätze übernommen. Dieser gestrige 10. Dezember 2017 war in diesem Zusammenhang also ein durchaus wichtiger Tag für den TSVZ im Bestreben, die Württembergliga Richtung klassenhöherem Spielbetrieb zu verlassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Handball